14/08/2015

Andrew Nicholson nach Sturz auf dem Weg der Besserung


Er ist einer der weltweit besten Geländereiter mit Instinkt zum "Draufbleiben", nun ist leider auch er schwer gestürzt, zum Glück aber auf dem Weg der Besserung: Andrew Nicholson.



Andrew Nicholson über dem letzten Sprung in Burghley 2014


Am letzten Sprung des CIC*** Gatcombe/GBR stürzte Andrew Nicholson, als Führender nach der Dressur, mit seinem Pferd. Beide, Pferd und Reiter, waren sofort wieder auf den Beinen.

Nach einiger Zeit fühlte sich Andrew Nicholson aber nicht gut und zum Glück begab er sich schnell genug zur Untersuchung in eine Klinik. Später wurde er dann in einer Spezialklinik operiert, da eine Verletzung an der oiberen Wirbelsäule diagnostiziert wurde.

Nun die gute Nachricht, dass der Neuseeländische Reiter sich komplett bewegen kann und wohl auch schon bald nach Hause kommt um weiter gesund zu werden.

Gute Besserung!

Bericht: Gabriel Kolb
Bild: Kit Houghton