EIN TRAUM WIRD WAHR

20-jähriger Asih beendet mit CCI**** Badminton seine Karriere




Als Victoire von Schoen vor 30 Jahren zum ersten Mal das berühmte Turnier in Badminton besuchte, dort die Aufregung und Begeisterung um die 2- aber vor allem die 4-beinigen Stars eines großen Vielseitigkeits-Turniers erlebte, kam bei der Züchterin aus Bayern der Wunsch auf, ein Pferd aus der eigenen Zucht in Badminton teilnehmen zu sehen.

1995 wurde dann der dunkelbraune Asih (Daimler x Rio Negro) geboren, der schon als junger Hengst bewies, dass er kein "gewöhnliches" Pferd ist: 6 Nachkommen wurden gezeugt, wobei er aber nicht nur über den Zaun in die Stutenkoppel hinein sprang - sondern auch wieder hinaus! Seine Tochter Juanita wirkt heute mit großem Erfolg als Zuchtstute, zur Zeit ist eine 5-jährige Stute in Geländepferde-Prüfungen hoch erfolgreich.

Seine Freude am Springen bewies Asih auch im Parcours, aber vor allem im Gelände bis zu CCI***-Prüfungen, damals geritten von Miriam Bray und anschließend Bodo Battenberg. Als Victoire von Schoen Anfang 2012 einen neuen Reiter für ihn suchte, fiel ihr in der HorseandHound die Anzeige des südafrikanischen Reiters Alex Peternell auf, der in England stationiert war und ein Pferd für die Olympiade in London suchte.



Nach einigen Telefonaten und dem Studieren von Videos reiste Asih nach England. Mit dem feinfühligen Reiter verstand er sich auf Anhieb und die beiden qualifizierten sich über die CCI3* in Bramham für Olympia. Doppelnullrunden im Gelände und Parcours, auch bei den schwersten Prüfungen, waren die Spezialität des eleganten Dunkelbraunen - er rollte das Feld von hinten auf, nur die Dressur, für die er sich nie wirklich erwärmen konnte, verhinderte oft eine bessere Platzierung.



Als er nach den Olympischen Spielen (Platzierung im Mittelfeld nach Doppelnullrunde!) wieder nach Bayern kam, zeigte er seiner Besitzerin deutlich, was er vom Ruhestand hielt - es war ihm langweilig und er wollte beschäftigt werden. Alex Peternell übernahm ihn nur zu gerne wieder und neben mehreren CIC3* beendeten sie 2013 Burghley CCI4* ohne Hindernisfehler.

Asih war auch im nächsten Jahr mit Begeisterung am Start, er beendete die CCI4* in Luhmühlen und schlug sich im schwierigen Gelände der WEG in der Normandie hervorragend, als er als ältestes Pferd der Spiele die Prüfung ohne Hindernisfehler unter den Top 50 beendete.

Da Asih gesund und fit durch den Winter kam, beschlossen Besitzerin und Reiter, den Traum wahr werden zu lassen und ihn in Badminton von dem großen Vielseitigkeits-Sport zu verabschieden. Wer das Gesicht des 20-Jährigen auf den Fotos des Geländeritts oder im Parcours betrachtet - die Augen auf das nächste Hindernis gerichtet, die Ohren gespitzt - versteht, warum die Menschen die ihn am besten kennen und respektieren, diese Entscheidung getroffen haben.



Munter und gesund zurück in Bayern, wird jetzt mit der Tochter von Victoire von Schoen noch einige kleine Prüfungen bestreiten und hoffentlich seinen Ruhestand noch lange auf der Weide genießen können.

Bericht: Carolin Grieger
Bilder: Kit Houghton + privat